Musik After Work/Shop – Taktil Work/Shop

Musik After Work/Shop

Der Musik  TAKTIL After Work/Shop schafft eine Begegnungsstätte für lebendige Musik, die sich stilistisch im Spannungsfeld zwischen Third Stream, neuer Musik,  zeitgenössichem Jazz und Elektroakustik befindet. Gerade in diesem Bereich ist die Trennung von komponierter Musik und Improvisation oft hinfällig oder existiert nicht in herkömmlicher Art und Weise (hidden composition). Diese hybride Musik hat oft einen schweren Stand, was Auftrittsmöglichkeiten, Infrastruktur und öffentliche Wahrnehmung betrifft.

Es ist meist Musik, die aus kleinen Zellen entsteht, oft in wechselnden Formationen stattfindet und auf eine grosse kollektive Leistung der MusikerInnen aufbaut. Letzter Punkt betrifft nicht nur die künstlerische, sondern auch die logistische und finanzielle Leistung. Dies bringt ein grosses Mass an Autonomie mit sich und erlaubt eine künstlerisch kompromisslose Gestaltung des Programms, die betont antikonsumistisch sein soll: Es ist der Wunsch der Initianten, für die durchaus vorhandenen offenen Ohren in Basel einen Ort anzubieten, wo spontanes und vertieftes Hören möglich ist.

Die Musik im TAKTIL, soll bewusst in einem Umfeld stattfinden, welche die verschiedenen Disziplinen, wie Kunst & Kunsthandwerk, Design und Mode vereint und damit, die anscheinend unterschiedlichen künsterlischen Herkünfte, einander näherbringen. Das Bewusstsein für die verschiedenen Sinne soll sensibilisiert werden.

Gleichzeitig soll der Ort TAKTIL auch offen sein für möglichst viele Leute, die sich für die Entwicklung jener Sparten interessieren: Die offene Struktur und die Überschaubarkeit der Veranstaltungstätigkeit erlaubt einerseits Experimente, aber auch hohe Flexibilität was beispielsweise kurzfristig geplante Konzerte und Tourneen u.a. von internationalen Gruppen betrifft. Zudem ist es ein stark vorhandenes Bedürfnis der etablierten Schweizer Musikschaffenden der betreffenden Szene, Basel als einen wichtigen kulturellen Brennpunkt der Deutschschweiz zu bespielen. Die unkomplizierte Organisation funktioniert besonders gut, wenn MusikerInnen mit Herzblut als Veranstalter und Verbreiter einer Szene auftreten. So können innert kurzer Zeit kreative Orte entstehen, die für kurze oder längere Zeit das kulturelle Angebot einer Stadt bereichern. TAKTIL, ein Ort wo geforscht, gehört, gesehen, diskutiert, erarbeitet werden kann.

Verantwortlich für die Musik im Taktil die Musiker Marco von Orelli und Kaspar von Grünigen, Mitinitianten des Vereins RUMORT.